Depres­sio­nen – leicht bis mit­tel­gra­dig

Depres­sio­nen kön­nen jeden tref­fen!

Bei einer Depres­si­on sind sämt­li­che Lebens­be­rei­che der betrof­fe­nen Per­son in Mit­lei­den­schaft gezo­gen und dadurch die Lebens­qua­li­tät erheb­lich beein­träch­tigt.

Depres­sio­nen erken­nen

Sym­pto­ma­tik

Es zei­gen sich sowohl kör­per­li­che Sym­pto­me als auch Auf­fäl­lig­kei­ten im Ver­hal­ten, Den­ken und Füh­len. Auch die Bezie­hun­gen zu Part­ner, Fami­lie und sozia­lem Umfeld sind einer har­ten Belas­tungs­pro­be aus­ge­setzt. Die Stär­ke der Sym­pto­me hängt von Art und Schwe­re der Depres­si­on ab.

Nie­der­ge­schla­gen­heit, Freud­lo­sig­keit, Inter­es­sens­ver­lust, Hoff­nungs­lo­sig­keit, Antriebs­man­gel häu­fig beglei­tet von Ängst­lich­keit und erhöh­ter Ermüd­bar­keit gel­ten als zen­tra­le depres­si­ve Sym­pto­me.

Ursa­chen der Depres­si­on

Aus­lö­ser einer Depres­si­on kön­nen dau­er­haf­te Über­for­de­rung am Arbeits­platz, schwie­ri­ge Bezie­hun­gen, schwer­wie­gen­de Ver­än­de­rung im Leben wie Tod des Lebens­part­ners, ein aktu­el­les trau­ma­ti­sches Erleb­nis oder unge­lös­te Pro­ble­me der Kind­heit sein.

Kör­per­hal­tung

kraft­los, gebeugt, ner­vös, unru­hig

Gesichts­aus­druck

trau­rig, wei­ner­lich, ver­tief­te Fal­ten, mas­ken­haft, erstarrt

Spra­che

lei­se, mono­ton, lang­sam

Emo­tio­nal

nie­der­ge­schla­gen, hilf­los, trau­rig, hoff­nungs­los, ein­sam, ver­las­sen, Schuld­ge­füh­le, Angst und Sor­gen, Gefühl der Gefühl­lo­sig­keit und Distanz zur Umwelt

Psy­cho­lo­gisch-Vege­ta­tiv

inne­re Unru­he, Reiz­bar­keit, Schlaf­stö­run­gen, Ermü­dung, Schwä­che, Appe­tit-und Gewichts­ver­lust, Ver­lust sexu­el­len Inter­es­ses, Enge und Druck im Brust­be­reich, Ver­dau­ungs­stö­run­gen

Imaginativ/Kognitiv

nega­ti­ve Ein­stel­lung gegen­über sich selbst und der Zukunft, Pes­si­mis­mus, Hypo­chon­drie, per­ma­nen­te Selbst­kri­tik, Kon­zen­tra­ti­ons­pro­ble­me, Grü­beln, Ideen der Aus­weg­lo­sig­keit, Sui­zid­ge­dan­ken

Moti­va­tio­nal

Miss­erfolgs­ori­en­tie­rung, Rück­zugs- bzw. Ver­mei­dungs­ver­hal­ten, Hilf­lo­sig­keit

Mög­li­cher Behand­lungs­plan

Depres­si­on

Ent­span­nungs­tech­ni­ken, Gesprächs­psy­cho­the­ra­pie, Moder­ne Ver­hal­tens­the­ra­pie

  • Ana­mne­se und Bezie­hungs­auf­bau
  • Psy­cho­edu­ka­ti­on
  • Über­win­dung von Pas­si­vi­tät und Ver­bes­se­rung der Stim­mung
  • Kogni­ti­ve Ver­än­de­rung
  • Umgang mit Emo­tio­nen und Bedürf­nis­sen
  • Ver­bes­se­rung des Sozi­al- und Inter­ak­ti­ons­ver­hal­tens
  • Rück­fall­pro­phy­la­xe

Kon­takt & Anfra­gen

Kon­tak­tie­ren Sie mich sehr ger­ne per E‑Mail, über das For­mu­lar oder tele­fo­nisch, um einen Ter­min für ein unver­bind­li­ches, kos­ten­lo­ses Erst­ge­spräch zu ver­ein­ba­ren. Alter­na­tiv besteht auch die Mög­lich­keit, das Erst­ge­spräch online zu buchen.

Ein­ver­ständ­nis zur Daten­ver­ar­bei­tung (DSGVO) *

9 + 7 =